Natürlich + Gesund + Hochwertig

Aktuelles

Messen

Besuchen Sie uns auf folgenden Messen:

Consumenta in Nürnberg:

Samstag, 26. Oktober 2019 bis Sonntag, 3. November 2019,
täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr.

Sie finden uns in der Halle 7, Stand  E55.

Wir sind jetzt auch auf Facebook!

Werden Sie Fan und abonnieren Sie unsere Facebook Seite.

Jobs

  • Vertriebsmitarbeiter (M/W)
  • Monteur (M/W)
  • Bauleiter (M/W)

 

Haben Sie noch Fragen? Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit und diskret zur Verfügung.
Rufen Sie einfach an: 0174 - 76 77 486

Vorschlag gegen Immobilien-Krise

Jetzt sollen wir Holzhäuser bauen 

Wohnungsnot bekämpfen, aber bitte klimafreundlich!

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (46, CDU) setzt aus Gründen des Klimaschutzes verstärkt auf Holzhäuser.

„Eine stärkere Nutzung von Holz bindet langfristig CO2, zum Beispiel beim Hausbau. Treibhausgasemissionen können so bis zu 56 Prozent gegenüber herkömmlichen Hausbauten eingespart werden“, sagte die CDU-Politikerin der „Rheinischen Post“. Auch im Kampf gegen die Wohnungsnot könnten Holzbauten aus Sicht der Ministerin helfen. „Holzhäuser können dank hohem Vorfertigungsgrad schnell aufgebaut werden“, betonte Klöckner.

Allerdings gebe es noch rechtliche Hindernisse etwa beim Brandschutz, die aufgrund innovativer Entwicklungen im modernen Holzbau nicht mehr gerechtfertigt seien. Hier seien die Bundesländer gefragt, Bauvorschriften abzubauen, sagte die Ministerin.

Quelle: www.bild.de

Weltrekord

Im November 2017 wurde mit 53 m Höhe das damals höchste Holzhaus der Welt in Vancouver, Kanada, eröffnet. Es dient als Studentenwohnheim der University of British Columbia.

Kurz vor Abschluss der Bauarbeiten ist das Hoho in Wien, mit 24 Etagen und 84 Meter Höhe das dann höchste Holz-Hochhaus der Welt. 2800 Tonnen CO2 soll das HoHo in Wien gegenüber der konventionellen Bauweise einsparen

Mit dem "River Beech Tower" in Chicago stellen die Architekten Perkins+Will ein Konzept für einen 80-geschossigen, 242 Meter hohen Holzbau vor.

In London soll der "Oakwood Tower" entstehen, mit 300 Metern Höhe und 80 Stockwerken.

Das japanische Holzunternehmen Sumitomo Forestry plant das W350, ein 350 Meter hohes Holzhaus in Tokio, 50 Meter höher als der derzeit höchste Wolkenkratzer Japans. Das japanische Holzunternehmen möchte aber nicht einfach nur ein Haus bauen, es will Veränderung: «Das Ziel ist ein umweltfreundliches Haus. Viele Häuser aus Holz machen so eine Stadt sozusagen zu einem Wald», sagt Sumitomo Forestry gegenüber den Medien. «Das Interieur soll fast durchgehend aus Holz bestehen und so ein warme, ruhige Umgebung schaffen.» 90 Prozent der Konstruktion sollen aus Holz bestehen, insgesamt 185.000 Kubikmeter Holz. Überlappende Balkone mit vielen Pflanzen sollen die Verbindung zur Natur weiter verdeutlichen.

2020 (rechtzeitig zu den Olympischen Spielen) soll das Stadion in Tokio fertiggestellt werden, dieses besteht hauptsächlich aus Holz.

Wie hoch soll Ihr Holzhaus werden?

Das älteste Holzhaus

Das wahrscheinlich älteste Holzhaus Europas steht seit ca. 1170 in Eidsborg in Norwegen.

Das älteste Holzhaus der Welt steht seit dem Jahre 594 in Japan.

Zitat von Mark Twain:

"Ich habe nie verstehen können, warum die Deutschen, die soviel Holz in Ihren Wäldern haben, sich partout darauf versteifen, Häuser aus Stein zu bauen. Jetzt allerdings, wo ich weiß, über welche Mengen an Rheumabädern dieses Land verfügt, sehe ich ein, dass die Deutschen in feuchten Steinhäusern wohnen müssen. Wo sollten sie denn sonst den Rheumatismus holen, ohne den ihre Rheumabäder überflüssig wären."

(Mark Twain, 30.11.1835-21.4.1910)